2018: kopfüber (vormaliger Arbeitstitel «Metamorphosis»)

Beschrieb

Das pädagogische Kunstprojekt mit dem Titel «kopfüber» wird zusammen mit rund 75 Kindern und Jugendlichen im Alter von 11 und 12 Jahren entwickelt (drei fünfte Klassen mit ihren Lehrerinnen Deliah Hunziker, Nadja Loretan und Sandy Marxer der Schule Angelrain in Lenzburg/AG). Es wird über mehrere Monate unter der Leitung von Künstlerinnen und Künstlern mit den Schüler/innen in unterschiedlich gestalteten Workshops, integriert in den Schulunterricht, in den Kunstsparten Tanz, Visuelle Kunst, Literatur und Musik erarbeitet und altersbezogen umgesetzt.

«kopfüber» will in voller Bewegung und mit kraftvoller Fantasie eigene Bilder und Utopien erforschen - will auf dem Kopf stehen und andere Perspektiven zulassen - will sich selbst neu erfinden, sich verwandeln - Verdrehungen und Spiegelungen in den Raum zaubern.

Mit Teresa Rotemberg, Lucía Baumgartner und Patrick Grigo konnten international gefragte Choreografen und Pädagogen mit grosser Erfahrung in Jugendprojekten für die Zusammenarbeit gewonnen werden.
In den choreografischen Prozessen lernen die Jugendlichen sich räumlich zu orientieren, sich selbst im Bezug zu den andern Beteiligten spüren und wahrnehmen. Diese Lernprozesse bergen ein grosses Wahrnehmungspotenzial und erweisen sich oft als persönliche, existenzielle Erfahrungen. Choreografie bedeutet immer auch gemeinsam etwas ausdrücken und manifestieren wollen. Aber gleichzeitig ist das Individuum präsent und wichtig - selbstsicher und klar darf jeder in der Gemeinschft auftreten und sich einbringen mit seinen Fähigkeiten.

In der Visuellen Kunst arbeiten Doris Haller (Rauminstallation), Eliane Zgraggen (Objekte) sowie Karl Egli (Licht) mit.
Im Bildnerischen werden die Jugendlichen mit den visuellen Künstlerinnen und Künstlern einen Zauberwald aus organischem und synthetischem Material gestalten. Mit selbst geschaffenen Objekten, Licht und Projektion wird experimentiert und deren Wechselwirkungen werden erforscht. Die Gestalt, Form und Farbe des Waldes kann mannigfaltig interpretiert und beeinflusst werden. So können die Bäume durchaus auch kopfüber hängen und immer wieder andere Sichtweisen ermöglichen und neue Verbindungen mit der Choreografie herstellen.

Im Wort wird versucht, die Thematik sprachlich einzufangen. Einzelne Worte, Gedichte oder Fragmente der Jugendlichen werden Teil des Stücks.

Die Klanginstallation ist noch offen. Die Musik wird in einer späteren Phase des Projekts entwickelt. In den Aufführungen werden professionelle Musiker auf der Szene dabeisein und die tänzerischen Bilder begleiten und interpretieren. Jugendliche, die ein Instrument spielen, werden je nach Möglichkeit und Können in die Klangbilder einbezogen. Der Fantasiewald kann auch eine Klangwelt darstellen.

Eliane Zgraggen wirkt zudem mit als Projektleiterin und in der Mitarbeit der künstlerischen Leitung.

Die Gesamtinszenierung steht unter der künstlerischen und dramaturgischen Leitung von Brigitta Luisa Merki und wird in der Klosterkirche Königsfelden in Windisch in 6 Aufführungen vom
1. bis 6. Juni 2018 einem breiten Publikum gezeigt.

Besetzung

Künstlerische Leitung/Dramaturgie Brigitta Luisa Merki   
Schule Angelrain in Lenzburg/AG 75 Schülerinnen und Schüler
Lehrpersonen

Deliah Hunziker
Nadja Loretan
Sandy Marxer

Zeitgenössischer Tanz Teresa Rotemberg
Lucía Baumgartner
Xenia Fueger (Assistenz)
Hip Hop Patrick Grigo
Visuelle Kunst Doris Haller
Eliane Zgraggen
Karl Egli
Musik tbd
Projektleitung und Mitarbeit künstlerische Leitung Eliane Zgraggen
Licht Karl Egli
Ton Amadis Brugnoni, audiopool
Bühnenbau, -technik Produktionsteam tanz&kunst königsfelden
Produktionsleitung Pitt Hartmeier
Geschäftsführung, Kommunikationsleitung Judith Vögele

Fotos

Video/Audio

Presse

2018: kopfüber (vormaliger Arbeitstitel «Metamorphosis»)

Regional Brugg

Artikel als PDF
(...) «babel.überall» im Jahre 2014 und «leise brüllen» im 2016 haben aufgezeigt, zu was Schüler und Schülerinnen fähig sind, wenn sie gut angeleitet, begeistert und professionell trainiert werden. Nun geht es 2018 mit «kopfüber» weiter. Als künstlerische Gesamtleiterin und Dramaturgin hat sich die Choreografin Brigitta Luisa Merki mit einem hochwertigen Team versehen, welches die 80 Jugendlichen im Alter von 11 bis 12 Jahren mit diversen Kunstsparten konfrontiert und sie intensiv in die Entwicklung des Projekts mit einbezieht. (...)

Regional Brugg, 12.10.2017


Aargauer Zeitung

Artikel als PDF

(...) Jetzt ist klar, wie die dritte Auflage 2018 des Education Projekts in den Sparten Tanz, visuelle Kunst und Musik heisst: «kopfüber». Ausgesucht wurde dieses Mal die Lenzburger Schule Angelrain mit 80 Schülerinnen und Schülern im Alter von 11 und 12 Jahren. (...)

Janine Müller, Aargauer Zeitung, 09.10.2017


Schweiz am Wochenende

Artikel als PDF

Janine Müller, Schweiz am Wochenende, 07.10.2017


Spieldaten

DatumZeitOrtTheaterVorverkauf
01.06.201820:30WindischKlosterkirche KönigsfeldenWeb
02.06.201820:30WindischKlosterkirche KönigsfeldenWeb
03.06.201820:30WindischKlosterkirche KönigsfeldenWeb
04.06.201820:30WindischKlosterkirche KönigsfeldenWeb
05.06.201820:30WindischKlosterkirche KönigsfeldenWeb
06.06.201820:30WindischKlosterkirche KönigsfeldenWeb